Werbung für Dessous bald im Kino

Die Berliner Dessous-Firma „Blush“ hat sich in Bezug auf die Finanzkrise etwas Provokantes einfallen lassen. Die Agentur Glow drehte einen Werbespot für das Label, worin es heißt „Stimulieren kann man mit 50 Milliarden Euro. Oder mit 89,90“. Die Unterwäschewerbung läuft demnächst auf Kinoleinwänden, im Internet und am Point of Sale. Die Produktion übernahm „Glass Film“ aus Hamburg, Regie führte Christian Aeby und die darin enthaltene Musik stammt von der kalifornischen Band „The Willowz“.

Advertisements

~ von dessousblog - 10. März 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: