Dessous und Verbrechen

In Hamburg hat die Polizei zwei 15-Jährige Mädchen geschnappt, die ihre Einbruchswerkzeuge in der Unterwäsche versteckt hatten. In diesem Falle könnte man ja nicht sagen, das jugendliche Alter ist Schuld an der Verfehlung und irgendwann lernen die beiden noch, dass man seine gute Unterwäsche nicht mit Schraubenziehern etc. kaputt macht. Mal ganz abgesehen, dass das Versteck nicht wirklich originell ist…
Eine Nummer härter ist aber eine Meldung aus dem Februar, die ich ja eigentlich überhaupt nicht kommentieren wollte, weil sie ein schlechtes Licht auf die Dessousbranche wirft. Nach dem kolumbianischen Unterwäsche-Model Angie Sanselmente Valencia wird derzeit weltweit gefahndet. Die Dreißigjährige steht im Verdacht, Boss eines internationalen Drogenrings zu sein. Sie soll ihre Kolleginnen dazu eingesetzt haben, Kokain zu schmuggeln. Die Idee dabei: Unterwäschemodels geht niemand an die Wäsche. Aufgeflogen ist das Ganze, als eine 21-jährige am Flughafen Buenos Aires mit 55 Kilogramm der Droge erwischt wurde. Wie die junge Frau diese Menge am Körper getragen haben soll, bleibt allerdings fraglich… 🙂

Advertisements

~ von dessousblog - 19. März 2010.

3 Antworten to “Dessous und Verbrechen”

  1. […] und Verbrechen, Teil 2 Durch meinen vorherigen Beitrag können sich die Einbrecher kaum inspiriert gefühlt haben, denn der erschien erst zwei Tage nach […]

  2. […] Dessous und Verbrechen II Dessous und Verbrechen I […]

  3. […] Die Anwort lautet Kokain. Wie eigentlich nicht anders zu erwarten, wenn man aus Kolumbien […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: