Verschlusssache BH

Welcher Mann kennt dies nicht: Die peinliche Situation, wenn er den BH der Liebsten öffnen will und minutenlang erfolglos rumfummelt, weil er einfach nicht begreift, wie der Verschluss funktioniert. Schon manch Schäferstündchen fand so sein vorzeitiges Ende – oder halt das Wäschestück.
Eigentlich ist es ein Wunder, dass nicht schon früher jemand auf die gleiche Idee wie Laetitia Schlumberger gekommen ist. Die ehemalige Kostümbildnerin, die heute als Designerin der Wäschemarke Lingerie Dement arbeitet, hat die Dessous mit kleinen Magnetverschlüssen versehen, die unter Schleifen versteckt sind. Mit einem geschickten Handgriff lassen sich die Magnete voneinander lösen, beim Tragen garantieren sie jedoch einen sicheren Halt des Wäschestücks.
Zu kaufen gibt es die innovativen Dessous in einigen wenigen Boutiquen in Frankreich und den USA sowie im Internet. Ein Höschen kostet zwischen 50 und 60, ein BH zwischen 70 und 90 Euro.

Hier noch ein Fundstück aus dem Internet:
Wer sich ein wenig mit der Materie beschäftigt, wird schnell feststellen, dass er kaum alle Dessous-Marken kennen kann – es gibt unzählige! Etwas überrascht war ich dann doch, als ich auf „Bordelle“ stieß, eine Marke, die aus dem ach so prüden England kommt. Sehr ungewöhnliche Stücke aber auch reichlich teuer. Nicht nur für die Zielgruppe geeignet, die der Name nahe legt…

Advertisements

~ von dessousblog - 21. Oktober 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: