Nur keine Dessous!

Die Burg Neuschwanstein kennt sicher Jeder hierzulande. Und auch viele Touristen, die nach Bayern kommen, tun dies unter anderem, um das Märchenschloss Ludwig II. zu sehen. Klar, dass solch eine Bekanntheit Begehrlichkeiten weckt.
Die bayrische Schlösserverwaltung hatte sich „Neuschwanstein“ als Marke schützen lassen; nach eigener Aussage vor allem, „um groben Unfug und Missbrauch zu verhindern“, so ein Sprecher der Schlösserverwaltung. Als Beispiel dafür nannte er neben Schnaps auch Dessous, weil die Produkte nicht mit der Würde des Ortes vereinbar seien…

Jetzt hat das Bundespatentgericht die Marke gelöscht. Vielleicht findet sich ja ein Dessoushersteller, der eine Linie „Neuschwanstein“ herausbringt und schickt ein paar Exemplare an die bayrische Schlösserverwaltung, damit die sich davon überzeugen kann, dass Dessous kein Unfug oder gar Missbrauch sind. Der „Kini“ hätte das bestimmt auch so gesehen…

Advertisements

~ von dessousblog - 15. Februar 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: