Sprachbarrieren

Heut morgen war ich einigermaßen erschrocken, als ich meinen Victoria’s Secret-Newsletter öffnete:

Freitod?

Wollte man mich subtil zum Selbstmord auffordern? Ein Blick in Wörterbuch brachte dann aber schnell Aufklräung. Eine „Tote“ ist im englischen weder tot noch lebendig, sondern ganz einfach einen Tragetasche. Dummerweise wird das Ganze recht ähnlich wie „toad“, also Kröte, ausgesprochen. Im Zweifelsfalle würde ich dann lieber nach einem „bag“ fragen, um nicht mit einer Amphibie nach Hause gehen zu müssen… 🙂

Advertisements

~ von dessousblog - 17. Februar 2011.

Eine Antwort to “Sprachbarrieren”

  1. […] Wollte man mich subtil zum Selbstmord auffordern? Ein Blick in Wörterbuch brachte dann aber schnell Aufklräung. Eine „Tote“ ist im englischen weder tot noch lebendig, sondern ganz einfach einen Tragetasche. Dummerweise wird das Ganze recht ähnlich wie „toad“, also Kröte, ausgesprochen. Im Zweifelsfalle würde ich dann lieber nach einem „bag“ fragen, um nicht mit einer Amphibie nach Hause gehen zu müssen… <img src="http://s2.wp.com/wp-includes/images/smilies/icon_smile.gif&quot; al… weiterlesen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: