Seltsame Gäste bei Kate und William – oder: Kann man eine Milion Dollar in der Unterwäsche schmuggeln?

Dass die königliche Hochzeit in zwei Wochen weltweit für Aufmerksamkeit sorgt, dürfte sicher kaum verwundern. Und dass betuchtere Gäste auch versuchen werden, unter Einsatz ihrer ökonomischen Hebelchen, bei der Party des Jahres dabei zu sein, ist auch kein Wunder. Prince Charles himself hat wohl dafür gesorgt, dass auch finanzkräftige Gäste wie der kasachische Öl-Milliardär Timur Kuanyshev und seine Frau Alfiya auf der Gästeliste stehen. Das Paar war vom russischen Zoll schon einmal dabei erwischt wurden, wie es eine Million Dollar in der Unterwäsche außer Landes schmuggeln wollte.
Ich frage mich allerdings, wie genau man das macht. Eine kurze Recherche im Internet ergab, dass die Million in 100-Dollar-Scheinen knapp zehn Kilo wiegen dürften. Auf zwei Träger verteilt also ein akzeptables Gewicht. Das dürft also kein Problem sein. Doch wie sieht es mit der Größe aus? Welchen Platz nehmen 10.000 100-Dollar-Scheine ein? Darauf habe ich folgende Antwort gefunden: Ein Bündel, in dem sich 100 Scheine befinden ist etwa einen halben Zoll dick, also ca. 1,3cm. Rechnen wir der Einfachheit mal mit einem Zentimeter. Bleiben pro Transporteur 50 Ein-Zentimeter-dicke-Bündel, die in die Unterwäsche gesteckt werden. Bei normalem Körperumfang sollte man hochkant vielleicht 25 unterbringen, schätze ich jetzt mal so. Das heißt man kommt mit zwei Lagen, sollte ich mich verschätzt haben aber sicher mit dreien, um den Körper hin. Erstaunlich – es geht also doch, ohne allzu auffällig zu wirken. Nur ein wenig steif in der Hüfte ist man auf diese Weise vielleicht…

Was die kasachischen Ölmultis mit dem geschmuggelten Geld wollten, weiß ich nicht. Ganz sicher nicht das Hochzeitsgeschenk für Kate und William kaufen. Das hätten sie sicher auch ganz offiziell mit über die Grenze nehmen dürfen…

Zum Schluss noch ein ernsteres Thema: Schiesser hat seinen geplanten Börsengang auf das Ende des Jahres verschoben

Advertisements

~ von dessousblog - 14. April 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: