Dessous-News 3. August 2012

Aus der Branche

Die wichtigste Meldung zuerst: Hohe Rohölpreise machen Unterhosen teurer! Das weiß zumindest die Welt, denn die Unterwäsche besteht oftmals auch aus Kunstfasern wie Polyester. Ganz so problematisch dürfte das Ganze jedoch nicht sein – der Materialpreis ist bei hochwertigen Dessous sicher nicht von dem des Rohöls abhängig, denn dort kommen ja eher Spitze, Tüll etc. zum Einsatz. Auch dürfte der Anteil der „Polyesterkosten“ am Gesamtherstellungsprozess bei solch einem Produkt wie Unterwäsche im Cent-Bereich liegen. Somit sind wohl vor allem die Billigproduzenten betroffen, die nur geringe Margen haben und ihren Gewinn durch Masse machen müssen. Also keine Panik, die Damen!
Viel „bedrohlicher“ ist da die Tatsache, dass immer mehr Textilien importiert werden, was zu erhöhten Transportkosten – und hier schlägt der Rohölpreis direkt zu – führt und damit tatsächlich zu steigenden Preisen.

Dessous-Messen

Die russische Modemesse CPM (Collection Première Moscow) vergrößert ihre Ausstellungsfläche von 49.000 auf über 54.000 Quadratmeter. 620 Aussteller aus 30 Ländern werden hier die Trends für Frühling / Sommer 2013 präsentieren. Im neuen Bereiche CPM Body & Beach zeigen 80 internationale Marken unter anderem Dessous.

Während die CPM bereits zum 19ten Male stattfindet, ist die Galleria Intima die erste Wäschemesse Indiens. Dementsprechend fängt man hier etwas kleiner, mit einer Ausstellungsfläche von 750 Quadratmetern an. Der ständig wachsende Markt auf dem bevölkerungsreichen Subkontinent wird sicher auch bald ein Wachstum der Messe zur Folge haben.

All you need

Die BH-Expertin Liz Black hat im Lingeriejournal einen sehr interessanten Artikel veröffentlicht zum Thema, wie viele BH-Styles Frau eigentlich braucht. Ihr Fazit: ein T-Shirt-BH, möglichst in nude, einen trägerlosen, stützenden BH z.B. für schulterfreie Abendkleider, einen Sport-BH, einen sexy BH und einen „t-back bra“, also einen sportlichen BH mit Vorderverschluss. Klingt zumindest plausibel. Selbstverständlich darf die Stückzahl die 1 auch deutlich überschreiten.

Neues und Trends

Pünktlich zur Olympiade hat Victoria’s Secret die erste Filiale in London eröffnet. In wenigen Wochen solle ein zweiter Shop an der Themse folgen. Die Damen im Königreich wird’s freuen.

Immer wieder mal gibt es Studien über Präferenzen beim Untendrunter. Eine forsa-Umfrage im Auftrag von TK Maxx kam zu dem Schluss, dass deutsche Frauen vor allem Wert auf persönliches Wohlbefinden legen, dann Farbe und Stil und hochwertiges Material entscheidend sind. Befragt wurden per Telefon knapp über 1.000 Frauen im Alter zwischen 18 und 45. Rein statistisch sollte diese Menge genügen um verbindliche Aussagen zu treffen. Wobei es selbstverständlich auch darauf ankommt, was genau gefragt wurde…

Elle McPherson hat ihre neuste Dessous-Kollektion für Herbst/Winter 2012 vorgestellt. Eienn Einblick in die Intimates-Collection gibt es hier.

Gleich einen Überblick über alle Trends der kommenden Saison traut sich freenet.de zu, die redaktionelle Beratung kommt von Zalando. Nun, warten wir mal ab, ob das alles so seine Richtigkeit hat, schließlich sind Dessous keine Schuhe🙂

Etwas weniger gewagt ist der Überblick bei Lingerie Insihght, über die „top 5 styles loved by men“, also die Stile, die die Männer (an Frauen) besonders lieben. Kurz gesagt heißen die begehrenswerten Verpackungen: Nachthemdchen, Dessous mit Animal Prints (schließt Mann hierbei auf die Wildheit der Trägerin?), Bustiers, rote und sportliche Dessous. Stimmt das so, die Herren?

Falsche Klischees

Die Franzosen stellt sich unsereins ja eher als leger und entspannt vor. Doch scheint das nicht ganz so zuzutreffen. In Paris ist zwar der Aufenthalt in Bademode im Freien nicht gänzlich verboten aber Nacktheit kann in der „Stadt der Liebe“ ganz schön teuer werden. Wer sich also an der Seine der Sonne hingeben will, der sollte dies lieber nicht zu freizügig tun. „Oben ohne“ zählt in Paris als Exhibitionismus und wird entsprechend sanktioniert. Gerade für Münchner dürfte das eine harte Einschränkung bedeuten.

Bild Dir Deine Meinung… zu Dessous-Models

… oder wie es die BILD-Zeitung in ihrer unvergleichlichen Art schreibt: „Wählen Sie das schärfste Dessous-Model!“ Dass es dem Blatt dabei weniger um die Verpackung als mehr um den Inhalt geht, sollte kaum verwundern. Ehrlich gesagt hätten sich die Seitenmacher ein klein wenig mehr anstrengen können. Die Bilder der zur Wahl stehenden Damen sind so klein, dass man eigentlich nicht viel erkennen kann. Das ist echt verschossenes Pulver.

~ von dessousblog - 3. August 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: