Dessous-News 22.11.2012

Sexy Aubade

Aubade feiert das 20-jährige Jubiläum seiner aufreizenden „Randnotizen“-Werbung mit einem Gewinnspiel. Zu „erbeuten“ gibt es großformatige Abzüge eines Aubade-Kunstfotos von Hervé Lewis, Kalender für 2013 mit Widmung und speziell für den Anlass entworfene Hot Tangas der Serie „Lady Aubade“. Das Gewinnspiel, bei dem man eigene erotische Fotos posten muss, läuft noch bis zum 12. Dezember.

Calvin Bunt

Gerade feierte Namensgeber Calvin Klein seinen 70sten Geurtstag. Die neue Dessous-Kollektion der Marke dürfte dem Designer, der sich schn vor einigen Jahren aus dem Geschäft zurückzog, aber gefallen. In Mexiko wurden die farbenfrohen Stücke jetzt auf der Fashion Week präsentiert.

Lejaby ist zurück

Die Franzosen erobern den britischen Markt. Mittlerweile als „Maison Lejaby“ und im höheren Preissegment will die Marke zuerst auf der Insel Fuß fassen. Die ersten Stücke der neuen Maison Lejaby-Kollektion sollen Anfang 2013 auf den Markt kommen, für Herbst/Winter des gleichen Jahres ist die erste vollständige Kollektion geplant. Ab 2014 will das Unternehmen wieder schwarze Zahlen schreiben.

Zeitlose Unterwäsche

Es muss nicht immer die neueste Unterwäsche sein. Im Maschenmuseum von Albstadt im schönen Schwarzwald war die Unterwäsche der Marke „Merz beim Schwanen“ der große Renner. Gefertigt wird die Unterkleidung in Stile der 1920 und 30er Jahre auf alten Maschinen. Die zeitlose Unterwäsche erlebt derzeit ein beeindruckendes Revival.

Giftige Textilien

Schelte für viele bekannte Modemarken, darunter auch Victoria’s Secret und Calvin Klein gab’s von Greenpeace. Noch immer werden für viele Textilien gifte Zusatz- und Farbstoffe verwendet. Höchste Zeit, dass das schmutzige Geschäft endlich aufhört.

Gefährliche Idee

Wer Agent Provocateur heißt, ist nachgerade verpflichtet, zu provozieren. Die neue Kampagne des Labels tut dies ganz sicher, nimmt sie doch ein Thema auf, dass oft für Wirbel in Unternehmen sorgt: sexy Weihnachtsfeiern. Ob das so eine gute Idee ist? Ich wage dies zu bezweifeln. Was wohl Kaiser Franz dazu sagen würde?🙂

Eine der letzten Kollektionen von Agent Provocateur nannte sich „Fleur Du Mal“, die Blumen des Bösen. Den gleichen Namen hat Jennifer Zuccarini, Mitbegründerin des Lingerie Labels Kiki de Montparnasse und Design-Chefin von Victoria’s Secret, für ihre eigene Dessous-Kollektion gewählt. Erste Bilder gibt es hier.

Dita’s Dessous

Burlesque-Star Dita von Teese ist – im Gegensatz zu manch anderem Promi, der mit eigenen Unterwäsche-Kollektionen wirbt – ganz sicher eine Fachfrau in Sachen Dessous. Das hat sie mit ihrer Serie „Von Follies“ längst bewiesen und zwar so erfolgreich, dass es die schönen Stücke ab sofort nicht mehr nur in Australien, sondern auch hierzulande gibt.

Schrankhüter im Königreich

Eine Umfrage unter 1.600 Britinnen hat ergeben, dass zwei Drittel der Befragten Lingerie als Geschenk ihres Partners erhielten. Doch sage und schreibe jede fünfte Beschenkte trug die Dessous niemals, etwa ebenso viele nur ein einziges Mal. Mit anderen Worten: Die Herren lagen wohl oft daneben. Als besonders unbeliebt werden offene Höschen, Leder-, PVC- und essbare sowie Netz-Dessous genannt.

Shapewear obendrüber und untendrunter

Nachdem sich die figurformende Wäsche erfolgreich am Markt durchgesetzt hat, ergreift auch die restliche Welt das „Shape-Phänomen“: Jeans, Abendkleider, Pullover oder Sportkleidung sollen den Körper formen. Doch woher kommt der gegenwärtige „Form-Wahn“? Die Welt kommt zu dem Schluss: „Gerade solche [Frauen], die nicht ganz schlank sind, fühlen sich damit [mit der Shapewear] einfach besser. Zudem sieht Formwäsche heutzutage auch richtig gut aus.

Das Untendrunter beim Skifahren

Nachdem im vergangenen Jahr Skifahrerin Tina Maze Dank ihrer Unterwäsche für einigen Wirbel sorgte, wird sich mancher wohl gefragt haben, welche Wäsche denn üblicherweise beim Wintersport getragen wurde und wird. Eine Frage, die derzeit das Wintersportmuseum im österreichischen Münzzuschlag mit einer kleinen Sonderausstellung beantwortet.

Dies und das

Heide Simonis, Ex-Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein war für Triumph tätig. Nicht als Modell, sondern Ende der 1960er als Marketing-Mitarbeiterin in Tokio!
Dass Film- und Fernsehstars gelegentlich von Fans auch Unterwäsche geschenkt bekommen, ist nichts Neues. Dass es allerdings auch die Herren Prahl und Liefers, die im Münsteraner Tatort die Hauptrollen spielen, trifft, ist sicher eher skurril. Witzig sind die Herren ja aber Sexsymbole?
BHs gibt es ja aus den unterschiedlichsten Materialien. Ein Zahn-BH dürfte aber etwas Einzigartiges sein. Einen solchen hat sich Sängerin Ke$ha aus den Beißerchen ihrer Fans gebastelt. Worin der Sinn und Zweck dieser Aktion besteht, ist allerdings nicht überliefert und auch nicht, ob sich der Büstenhalter gut tragen lässt. Aufmerksamkeit ist ihr Dank der Aktion aber sicher.

~ von dessousblog - 22. November 2012.

2 Antworten to “Dessous-News 22.11.2012”

  1. […] Freiburg in Unterwäsche in die Fußgängerpassage gestellt bzw. sie haben da getanzt und auf die giftigen Chemikalien in vielen Kleidungsstücken aufmerksam gemacht. Wenn ich heute zum Fenster rausschaue, dann wäre die Aktion sicher […]

  2. […] Freiburg in Unterwäsche in die Fußgängerpassage gestellt bzw. sie haben da getanzt und auf die giftigen Chemikalien in vielen Kleidungsstücken aufmerksam gemacht. Wenn ich heute zum Fenster rausschaue, dann wäre die Aktion sicher […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: