Dessous-News 19.12.2012

Den Dessous-Markt in Russland in Angriff nehemn

Vor kurzem habe ich hier den Termin der Lingerie Expo in Moskau veröffentlicht. Im Lingeriejournal findet sich jetzt ein Hintergrundbericht zur Messe, die ab 2013 zweimal im Jahr– im Februar und im September – stattfinden soll. Bei der Lingerie Expo handelt es sich um eine B2B-Messe also um ein Zusammentreffen von Herstellern und Händlern. Ihre Teilnahme haben u.a. bekannte Marken wie Felina, Conturelle, UnUsual, Naturana und Baci zugesagt.
„Nur“ ein neues Gesicht erhält die Unterwäschemesse Dessous-Paradies, die vom 24. bis 26. Februar in München stattfindet.

Aus den Unternehmen

Nachdem die Marke Lejaby nun als Maison Lejaby weitergeführt wird, sind sicher manche spannend, wie die neuen Dessous aussehen werden. Hier gibt es schon einmal einen Ausblick.
Smart Phones gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Doch Telefone bzw. Kleincomputer sind nicht das Einzige, was sich smart gestalten lässt: Lisca setzt derzeit auf einen „Smart Memory Bra“, der „high-tech Schaumstoffschalen“ hat, die sich der Körperform anpassen und einen optimalen Push-up Effekt bieten. Der Kunststoff passt sich unter Einwirkung der Körperwärme der individuellen Form des Busens an. Keine schlechte Idee, wie ich finde!

Frauen mögen Kurven

Die „Sanduhr“-Form ist bei Frauen besonders beliebt. Eine Studie unter britischen Frauen fand heraus, dass drei Viertel der befragten Damen lieber kurvig-rund wie Kelly Brooks oder Beyonce aussehen, als mit einer „pencil body shape“ wie die Supermodels gesegnet zu sein. Um diesem Ideal nahezukommen, bedienen sich die Damen gern der formende Unterwäsche, was sich auch in den rasant steigenden Umsatzzahlen von Shapewear manifestiert. Die Figur der 50er ist wieder im Kommen und mit ihr auch die Vorliebe für „Retro“-Dessous.

Heilende oder steinige Dessous?

Vor einiger Zeit bin ich auf eine Seite gestoßen über die Dessous mit Heilsteinen verkauft werden solle: CrystalCupsLingerie. Nun kann man ha an die heilende Wirkung von Steinen glauben ode nicht, im Dekollete versteckt, stelle ich mir das unpraktisch vor. Aber seht selbst:

Mal wieder Bar Refaeli

Die schöne Israeli ist derzeit omnipräsent. Nicht nur, dass man sie momentan im Spot einer nicht ganz unbekannten Modemarke sehen kann. Bar legt sich auch für ihre eigene Unterwäsche-Kollektion under.me. Als Weihnachtsmann stapft sie dazu durch New York, zum Glück entledigt sie sich schlussendlich der unerotischen Oberkleidung und zeigt sich sexy in under.me Unterwäsche.

Helena says

Gut im Geschäft ist seit einiger Zeit auch wieder Helena Christensen, seit die mittlerweile 43-Jährige für Triumph arbeitet. Gemeinsam mit dem Unterwäschehersteller hat das dänische Super-Model eine eigenen Unterwäsche-Kollektion lanciert. Worauf die Dänin dabei Wert gelegt hat, verrät sie in einem Gala-Interview.

Victoria, die Zweite

Kurz nachdem die Schwedin Victoria Silvstedt für Lascana in die Jubiläums-Dessous-Kolektion geschlüpft war, stand sie nun für Bonprix in Unterwäsche vor der Kamera. Allerdings sind die Bilder nunja, gewöhnungsbedürftig.

Promis in Dessous

Mit Fußballern und Dessous-Models, das muss nicht immer gut gehen. Das wissen wir von Herr Matthäus und seiner Freundin Joanna Tuczynska. Hoffen wir, dass dem neuen Bayern-Star Javi Martinez mehr Glück beschieden ist, denn seine Liebste Maria Imizcoz arbeitet ebenfalls in der Branche. Kennengelernt haben sich die beiden übrigens bei einem Unterwäsche-Shooting, denn auch Martinez hat sich so schon ein paar Euro dazu verdient.

„Die Verwendung des leicht bekleideten weiblichen Körpers zu kommerziellen Zwecken“

In Düsseldorf streitet man derzeit wieder um die Schicklichkeit von Dessous-Werbung. Eigentlich dachte ich, wir leben im 21. Jahrhundert und eine leicht bekleidete Frau im Stadtbild regt heute niemanden mehr auf. Aber dort wo früher die Vertreter der christlichen Kirchen den Niedergang der Moral befürchteten und den Untergang des Abendlandes vorhersahen, sind es heute die GleichstellungsbeauftragtInnen, die die Unmoral in der „Verwendung des leicht bekleideten weiblichen Körpers zu kommerziellen Zwecken“ anprangern. Da wächst zusammen, was zusammen gehört, möchte man Willy Brand zitieren. Selbstverständlich gehören die Würde der Frau missachtende Bilder verbannt aber die Anzeige mit Laetitia Casta ist einfach nur schön und was könnte daran unwürdig sein? Die „billigen“ Videos von Redcoon finde ich hingegen widerlich, sowas sollte man tatsächlich aus der Öffentlichkeit verbannen.

Für die Spielmätze…

Blush Lingerie ist bekannt für provokative Werbung. Verantwortlich sit dafür die Agentur „Glow“. Jetzt haben sich die Hauptstädter mit Thjnk für ein interaktives Spiel eine andere Agentur ins Boot geholt. Ich habe Tweetease mal ausprobiert (man braucht einen Twitter-Account dafür) und ich verrate nur soviel: Nicht nur auf die Mädels achten!

~ von dessousblog - 19. Dezember 2012.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: